27.03.2018 | Augsburg

Anlässlich der Anuga Food Tech kommt eine argentinische Delegation der Milchwirtschaft im März 2018 nach Deutschland. Dabei wird sie auch nach Bayern reisen, um sich u.a. über Möglichkeiten im Bereich Umwelttechnologie zu informieren.

Die Delegation besteht aus zwanzig mittleren Unternehmen mit je circa 150 Mitarbeitern, die 450.000 Liter Milch pro Tag verarbeiten. Die Mehrheit dieser Unternehmen produziert Käse; fünf davon sind zudem Milch- und Molkenpulverhersteller. Fast die Hälfte dieser Unternehmen exportiert an mehr als 20 verschiedene Märkte. Die Teilnehmer sind Eigentümer und Werksleiter sowie Mitglider des argentinischen Verbandes APYMEL. Die Unternehmerreise wird von der AHK Argentinien geleitet.

Ziel der teilnehmenden Unternehmer ist es vor allem, neue Prozesstechnologien für die Käse- und Joghurtproduktion sowie Technologien und Lösungen für die Abwasseraufbereitung und Reststoffverwertung kennenzulernen und mit deutschen Unternehmen zu kooperieren, um die die Produktionskosten zu senken und dadurch die Konkurrenzfähigkeit zu erhöhen.

Für die Mitglieder des Umweltcluster Bayern besteht die Möglichkeit, sich mit ihren Technologien und Produkten der Delegation vorzustellen. Für eine Übersetzung Deutsch-Spanisch (und umgekehrt) ist gesorgt.

Bei Interessensbekundungen oder Rückfragen können Sie sich gern an Frau Jantz (+49 821 455 798-24, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden.