15.-20.07.2018 | Bayern

Im Rahmen eines „Bayern – Fit for Partnership“-Projektes wird im Juli eine marokkanische Delegation aus dem Wassersektor Bayern besuchen. Der Umweltcluster unterstützt die IHK Akademie München bei der Programmgestaltung.

Mit 21 Mrd. m³ liegt das Potential an Wasserressourcen, das sich unter den aktuellen technischen und ökonomischen Bedingungen in Marokko mobilisieren lässt, bei ca. 700 m³ pro Person und Jahr. Damit zählt Marokko zu einem der Länder, die unter „Wasserstress“ leiden und bei dem man vermutet, dass es sich im Jahre 2025 in einem Zustand chronischer Wasserknappheit befinden wird.

Dem setzt die Regierung den nationalen Reformplan für Abwasser (PNA - Programme National d‘Assainissement liquide et d‘épuration des eaux usées) entgegen, dessen Finanzierung der zweiten Ausgabe nun als gesichert gilt. In den kommenden Jahren werden sowohl die marokkanischen Kommunen, als auch die Insustrie zunehmend in den Wassersektor investieren.

Wassertechnologien stellen folglich einen Zukunftsmarkt mit großem Potential dar. Deutsche Unternehmen haben aufgrund des guten Rufs ihrer Technologien günstige Chancen auf dem marokkanischen Markt.

Besonderer Bedarf besteht in folgenden Bereichen:

  • Abwasserbehandlungsanlagen, kommunale und industrielle Kläranlagen,
  • Belebungsanlagen; Abwassertechnik
  • Abwasseraufbereitungs- und Reinigungsanlagen;
  • Abwasserbelüftungsanlagen; Belüfter für Kläranlagen; Rührwerke; Rührwerksbelüfter, Rühr-und Begasungssysteme
  • Entwicklung, Verfahrenstechnische Konzepte, Projektierung- und Lieferung von Gesamtanlagen
  • Abwassersiebung, Rechen, Rechengutbehandlung, Sandabscheidung, Sandaufbereitung,
  • Biogasanlagen, Gasentschwefler, -trockner
  • Kanal- und Regenwasserbehandlung, Fördertechnik,
  • Schlammbehandlung, Klärschlammtechnik, Klärschlammtrockentechnik
  • Mikrosiebung, Sandfiltration, Membranbelebung, Flotation, Sedimentationsbecken-Ausrüstung, Kleinkläranlagen, dezentrale Abwasserbehandlung, Edelstahl-ausrüstungsteile wie Schachtausrüstung und Türen
  • Kanalisationstechnik
  • Pumptechnik für abrasive, viskose Flüssigkeiten und Schlämme
  • Energieoptimierung von bestehenden und künftigen Kläranlagen
  • Messtechnik

 

Haben Sie Interesse am Austausch mit der Delegation? Kommen Sie auf uns zu!

Ansprechpartnerin ist Laura Jantz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +49 821 455 798-24).