Der Umweltcluster präsentierte sich vom 14.-18.05.2018 mit seinen Mitgliedern auf der Weltleitmesse IFAT in München. Die Besucherzahlen sprechen für sich - rund 141.000 Besucher aus 160 Ländern waren in diesem Jahr auf der Messe zu Gast.

Der Umweltcluster blickt auf eine sehr erfolgreiche Messewoche zurück. Es wurden zahlreiche Kontakte geknüpft und neue Kooperationsmöglichkeiten ausgelotet. Im Rahmen eines politischen Rundgangs war zudem die deutsche Umweltministerin Svenja Schulze und der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber zu Besuch am Stand des Umweltclusters (Bild links).

Zahlreiche Delegationen zu Gast am UCB-Stand

Im Laufe der Messe besuchten zahlreiche Delegationen aus verschiedenen Ländern den Stand des Umweltclusters. Vertreten waren unter anderem Delegationen aus Argentinien, Russland, China und Österreich. Darüber hinaus führte der Umweltcluster gemeinsam mit dem bayerischen Wirtschaftsministerium B2B-Events mit Vertretern aus Türkei und Iran durch und organisierte einen Messerundgang für eine MENA-Delegation.

Erfolgreiche Fachveranstaltung "Waste to Energy"

Auch das Cluster-Forum "Waste to Energy" war ein voller Erfolg. Es bot Einblicke in interessante Projekte sowie Fachvorträge anerkannter Referenten rund um das Thema Energie aus Abfall. Wie bereits bei der IFAT 2016 konnte auch das diesjährige Forum mit hohen Besucherzahlen und der positiven Resonanz der Teilnehmer aus aller Welt punkten.

Austausch mit MOVECO-Projektpartnern

Der Umweltcluster Bayern ist seit 2016 Teil eines internationalen Projektkonsortiums aus dem Donauraum. Das von der EU geförderte Projekt "MOVECO" war mit einem eigenen Stand auf der IFAT vertreten und präsentierte seine Checkliste für KMU sowie die MOVECO-Broschüre. Darüber hinaus stellte der Umweltcluster den Projektpartnern seine Aktivitäten zur Förderung von KMU im Umweltbereich vor.

 

Fotos: Umweltcluster Bayern.