Bereits zum 4. Mal fand am 05.07.2018 der von iDetec - Kompetenzzentrum für innovative Deponietechnik organisierte Workshop für Deponiebetreiber statt. Der Workshop hat sich in den vergangenen Jahren als ein erfolgreiches, praxisnahes Format etabliert.

In Außernzell trafen sich nun knapp 30 Betreiber und Bewirtschafter von kommunalen und privaten Deponien sowie Vertreter von Ingenieurbüros, um sich zu verschiedenen Themen rund um die Deponie auszutauschen. 

Am Vormittag standen Fachvorträge und der Austausch an Thementischen mit den Experten von iDetec im Vordergrund. Dabei wurden Aspekte wie Flächengewinn und Volumenoptimierung, Entsorgung von Dämm- und Akustikplatten, die Sammlung von Bauschutt, Gipskarton und Porenbeton aus Privathaushalten, Fördermöglichkeiten für den Austausch der Gasbehandlungseinheit sowie die Kostenoptimierung in der Phase der Deponieschließung diskutiert.

Am Nachmittag führte der Gastgeber ZAW Donau-Wald die Teilnehmer über den größten Deponiestandort Bayerns, die die DK II - Deponie Außernzell.

180705 Betreiber Workshop VortragVertreter von iDetec - Kompetenzzentrum für innovative Deponietechnik stellten in Außernzell neue Lösungen vor

180705 Betreiber Workshop ThementischViele Deponiebetreiber nutzten die Möglichkeit zum Austausch untereinander und mit den iDetec-Experten an den Thementischen

180705 Betreiber Workshop SchafeAuf der Deponie in Außernzell gab es viel zu sehen - von Schafbeweidung bis Baumaßnahmen

Fotos: Umweltcluster Bayern.

 

Deponien sind komplexe technische Bauwerke und ein unverzichtbarer Bestandteil der Abfallwirtschaft. Interessieren auch Sie sich für den Austausch mit Betreiberkollegen? Oder möchten Sie gemeinsam mit Vertretern von Behörden, Forschungseinrichtungen und Unternehmen über Innovationen im Bereich Deponietechnik diskutieren? Dann werden Sie Mitglied in einem unserer starken Netzwerke! Weitere Informationen finden Sie unter www.i-de-tec.de.