Am 18.10.2018 fand das 9. Trefen des Arbeitskreises Mikroverunreinigungen in Augsburg statt. Rund 35 Teilnehmer nutzten die Gelgenheit sich über aktuelle Informationen zu Mikroverunreinigungen zu informieren.

Zu Beginn wurden die Projekte "SubµTrack – Innovative Analysemethoden für Submikroplastik" (Prof. Dr.-Ing. Jörg E. Drewes), "PLASTRAT - Plastik in Binnengewässern" (Prof. Dr.-Ing. habil. Steffen Krause) und "MicBin - Mikroplastik im Donaueinzugsgebiet" (Dr. Korbinian Freier, LfU) vorgestellt. Anschließend gab Dr. Julia Schwaiger (LfU) einen Einblick in das Thema "Mikroplastik - Länderbericht und Wirkungsursachen".

IMG_0281_web.jpg

Dr.-Ing. Sebastian Porkert, ECOFARIO, Quelle: Umweltcluster Bayern

Der Nachmittag begann mit Fachbeiträgen vom Mitglieder des Umweltcluster Bayern. Hier stellten Dr.-Ing. Sebastian Porkert und Adrian Scholl (ECOFARIO) die Mikroplastikentfrachtung mittels Hydrozyklontechnologie vor und Herr Dipl.-Ing. Vojislav Jovicic (FAU) den Einsatz von Plasma zur Reduzierung der PFC-Belastung. Im Anschluss gab Dipl.-Ing. Regine Schatz (Dr. Resch + Partner) einen kurzen Überblick über das erste Jahr Betriebserfahrung der 4. Reinigungsstufe in Weißenburg und Marc Eßlinger (LfU) stellte die begleitenden Untersuchungen hierzu vor.

Zum Abschluss gab es die Möglichkeit an einer Laborführung teilzunehmen.

IMG_0295-min.jpg

Quelle: Umweltcluster Bayern

Bei Interesse am AK Mikroverunreinigungen wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!