23.03.2023 | online

Mit der neuen Ökodesign-Verordnung der EU sollen nachhaltige Produkte zur Norm werden. Ein digitaler Produktpass soll Kund:innen Auskunft über die Umweltauswirkungen oder Reparierbarkeit geben. Doch was konkret bedeuten die neuen Regeln für Unternehmen? Erfahren Sie mehr in unserem Webinar!

Die Anforderungen betreffen beispielsweise die Haltbarkeit, Energie- und Ressourceneffizienz oder das Recycling. Es werden annähernd alle Produktgruppen betroffen sein. Damit verbunden ist die Erstellung eines digitalen Produktpasses, der Informationen über die ökologische Nachhaltigkeit enthält, genauso wie ein EU-weites Reparierbarkeitslabel, das im Rahmen der Sustainable Product Initiative der EU ebenfalls auf den Weg gebracht wurde. Unsere Veranstaltung informiert u.a. darüber, was Hersteller und Händler zukünftig beachten müssen. Neben einer allgemeinen Themeneinführung erhalten Sie Anregungen für die Umsetzung des DPP und erfahren durch ein Unternehmensbeispiel, wie Sie sich bereits vorbereiten können.

Teilnahme

Die Veranstaltung richtet sich an alle am Thema Interessierte.

Programm

  • EU-Ökodesign-Verordnung und Digitaler Produktpass – Herausforderung & Chance zugleich (Christophe Schneider, Schneider und Schneider Integrierte Umwelt-Compliance- & IT-Beratung GbR)
  • Window.ID – der digitale Ausweis für das Fenster (Peter Hertlein, REHAU Industries SE & Co. KG)
  • Diskussion

Datum & Zeit

23.03.2023, 10 – 11:30 Uhr

Veranstaltungsort

Online (GoToWebinar)

Veranstalter

Umweltcluster Bayern in Kooperation mit den
Industrie- und Handelskammern für München und Oberbayern, Coburg, Würzburg-Schweinfurt und Aschaffenburg

BIHK Logo

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mit diesem Link (über GoToWebinar).