Im vergangenen Jahr exportierten bayerische Unternehmen Waren im Wert von mehr als 12 Mio. Euro nach Frankreich. Dass auch die Umweltwirtschaft ein interessanter Markt ist, zeigt die Pollutec, die alle zwei Jahre in Lyon stattfindet: Mehr als 2.500 Aussteller und 60.000 Besucher aus aller Welt machen die Messe zu der Branchenveranstaltung in Frankreich.

Vom 29.-30. November 2016 besuchte auch der Umweltcluster Bayern die Pollutec. Im Fokus stand der Austausch mit den Ausstellern des bayerischen Gemeinschaftsstandes (organisiert durch Bayern International und die IHK München) sowie mit anderen Clustern aus ganz Europa. Auch die Cluster-Mitglieder PDR Recycling GmbH + Co KG, utp umwelttechnik pöhnl GmbH, Martin GmbH und inge GmbH waren am Gemeinschaftsstand dabei, um sich von den Marktchancen für bayerische Umwelttechnik zu überzeugen. Die Messe kann noch bis zum 02.12.2016 besucht werden.

Eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Bayern und der Region PACA (Provence-Alpes-Côte-d'Azur) besteht bereits seit 1996 und soll nun auch im Umweltsektor intensiviert werden. Bereits im Oktober war Laura Jantz, Referentin International, in Aix-En-Provence zu Gast, um bei einem deutsch-französischen Abfallseminar den Umweltcluster Bayern vorzustellen. Nun fand auf der Pollutec ein Folgetreffen mit dem deutsch-französischen Wirtschaftsclub CAFAP sowie den Clustern Éa éco-entreprises und Trimatec statt. Vereinbart wurde, dass in 2017 eine Delegation aus PACA Bayern besuchen wird. Präsentationen deutscher und französischer Unternehmen, B2B-Meetings und Unternehmensbesuche werden auf der Agenda stehen. Das Thema für den Besuch wird derzeit abgestimmt.