Zentrale Zielstellung des Umweltcluster Bayern ist es, die Innovationstätigkeit und Internationalisierung der Umweltbranche aktiv zu fördern und damit den Wirtschaftsstandort Bayern nachhaltig zu stärken. Die Bayerische Forschungsallianz GmbH fördert den Wissenschafts- und Innovationsstandort Bayern im europäischen Forschungsraum.

Sie berät und unterstützt Wissenschaftler aus bayerischen Hochschulen und Akteure aus der Wirtschaft im Wettbewerb um europäische Forschungsgelder.
Beide Institutionen haben eine gemeinsame Kooperation ausgelotet, welche im Dezember vergangenen Jahres besiegelt wurde.  Die gemeinsame Zusammenarbeit soll das Potential beider Organisation fördern und optimieren.

Mit Hilfe der Bayerischen Forschungsallianz sollen die bayerischen Hochschulen, aber auch die in Bayern ansässigen kleinen mittelständischen Unternehmen (KMU) sich erfolgreich an den Ausschreibungen der Europäischen Kommision und deren Generaldirektionen für Fördermittel im Bereich Forschung und Innovation beteiligen und zur Platzierung von besonders relevanten Themen auch gemeinsam in Brüssel auftreten.

Ziel ist es, die bayerischen Hochschulen und KMU im europäischen Kontext nachhaltig als wichtige Akteure sichtbar zu machen und zu verankern, um dadurch den Forschungs- und Innovationsstandort Bayern zu stärken.