Das Team des Umweltcluster Bayern beteiligte sich gemeinsam mit den Kolleginnen des Umwelttechnologischen Gründerzentrums (UTG)  am 11.05. an der Anti-Littering -Kampagne „Augsburg – Sauber ist in!“.

Gemeinsam sammelten die Beteiligten Müll von umliegenden Straßenrändern und Grünflächen im Lechhauser Industriegebiet. Die Mengen waren erschreckend: In kürzester Zeit waren über acht Müllsäcke (120l) mit achtlos in die Natur geworfenem Abfall gefüllt, darunter zahlreiche Coffee-to-go Becher, Flaschen, Spraydosen, Verpackungsmaterial, Windeln und Zigaretten.

Dieser zurückgelassene Müll beeinträchtigt  und schädigt Umwelt und Natur. Beispielsweise ist Plastik  biologisch nicht abbaubar, sondern zerfällt zu Mikroplastik. Dieses gelangt in Böden und Gewässer und belastet hier Flora und Fauna. Über das Grundwasser können diese Stoffe außerdem später wieder in unser Trinkwasser gelangen.

Wir alle tragen die Verantwortung für unsere Umwelt und können schon mit kleinen Schritten einen großen Beitrag leisten. Die Kampagne der Stadt Augsburg  gibt Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit gemeinsam nicht nur für ein schöneres Stadtbild, sondern auch aktiv zum Umweltschutz bei zu tragen. Der Umweltcluster Bayern und das Umwelttechnologische Gründerzentrum möchten sich bei der Stadt Augsburg für die gute Organisation und die bereitgestellten Materialien bedanken

 

UTG UCB jpg

Foto: Umweltcluster Bayern.