Der Umweltcluster Bayern ist Teil der Cluster-Offensive Bayern, die im Jahr 2006 von der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen wurde, um ihre erfolgreichen Programme zur Stärkung der Potenziale in Wirtschaft und Forschung fortzusetzen.

Ziel

Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit, Innovationskraft und Internationalisierung zu stärken. Dazu wurden 19 Zukunftsfelder ausgewählt, darunter die Umwelttechnologie.

Träger

Alle bayerischen Industrie- und Handelskammern haben mit dem Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V. als organisatorischen Rahmen für den Umweltcluster Bayern einen eigenen Verein gegründet, den sie als ordentliche Mitglieder tragen und begleiten.

Umweltcluster Bayern als Netzwerk der bayerischen Umweltwirtschaft

Der Umweltcluster Bayern bietet die Plattform der Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Umwelttechnologie. Auf diese Weise werden landesweit die Potenziale aus Praxis, Wissenschaft und Forschung in der Umwelttechnologie gebündelt und die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Branche in Bayern nachhaltig gestärkt.

Leitung

Die strategische Leitung liegt bei Clustersprecher Reinhard Büchl. Die Geschäftsstelle leitet Alfred Mayr mit Unterstützung des Teams sowie in Zusammenarbeit mit den IHK-Umweltreferenten.