Vom 31.08.-04.09.2020 fand im Rahmen der digitalen Recyclingmesse eREC die Abschlusskonferenz unseres Projektes „Innovationsforum BIOVERPACKT“ statt. Das Programm setzte sich aus Projektpräsentation, Live-Webinar, Ideen-Workshop und Matchmaking-Brunch zusammen. Zudem konnten sich interessierte Besucher*innen an einem virtuellen Messestand informieren.

200831 eREC Marco Geiger Innovationsforum BIOVERPACKT 200831 eREC Messestand.jpg
Projektpräsentation und virtueller Messestand auf der eREC. Screenshots: Umweltcluster Bayern.

Den Auftakt bildete am 31.08. die Vorstellung des „Innovationsforum BIOVERPACKT“ und weiterer Projekte des Umweltclusters im Recyclingbereich durch Marco Geiger im Rahmenprogramm der eREC.

Am 01.09. loggten sich mehr als 80 Personen – v.a. Vertreter*innen mittelständischer Unternehmen - zum nunmehr dritten Projekt-Webinar ein, das diesmal in Zusammenarbeit mit der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) durchgeführt wurde. Nach der Begrüßung durch Marco Geiger und Laura Jantz-Klinkner vom Umweltcluster stellten Brunhard Kehl und Ralph Weißhaupt (AöL) die neuen Inhalte ihres Biokunststofftools vor. Diese umfassen u.a. ein Themenheft und Praxisbeispiele zum Einsatz biobasierter Kunststoffe in Lebensmittelverpackungen sowie Informationen zur neuen Werkstoffgruppe Bio-PP. Anschließend nahm Dr. Harald Käb (narocon InnovationConsulting) eine Einordnung des Themas „Lebensmittelverpackungen - biobasiert-recycelbar-rezykliert?“ vor. Mit großem Interesse wurde schließlich die Vorstellung der Best-Practice-Beispiele zu recyclingfähigen Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen verfolgt, die im Rahmen einer Studie für das „Innovationsforum BIOVERPACKT" von Peter Désilets (pacoon GmbH) und Dr. Marc Köppen (Euverion GmbH) erarbeitet wurden.

200901 Bioverpackt eREC Screenshot1 web
Webinar-Begrüßung durch Laura Jantz-Klinkner (UCB), Brunhard Kehl (AöL) und Marco Geiger (UCB). Screenshot: Umweltcluster Bayern.

Noch am selben Tag erhielten die Teilnehmenden zudem die Gelegenheit, sich im Rahmen einer offenen Kennenlernrunde gegenseitig vorzustellen und die für sie wichtigsten Erkenntnisse des Webinars festzuhalten. Dies diente u.a. als Grundlage für den Ideen-Workshop am 03.09., durch den Felix Gnann und Rasmus Fackler-Stamm von der imu augsburg GmbH mit verschiedenen Kreativmethoden führten. Ziel war es, Handlungsempfehlungen für den Einsatz biobasierter Verpackungen zu erarbeiten. Nach einem kurzen Input durch Felix Gnann zum Thema Kommunikation ging es zunächst in den bilateralen Austausch, dem eine intensive Gruppenarbeitsphase folgte. Die knapp 20 Teilnehmenden diskutierten in den drei Bereichen „Forschung und Entwicklung“, „Einzelhandel - Lebensmittel-/Getränkeindustrie – Gastronomie“ sowie „Abfallwirtschaft / Recycling“. Die dort erarbeiteten Kernbotschaften werden in eine Umfrage einfließen, deren Ergebnisse in Form eines Themenradars in der Abschlussbroschüre des Projektes veröffentlich werden.

200903 Ideen Workshop eREC Wortwolke
Themensammlung im Ideen-Workshop. Bild: imu augsburg GmbH.

Noch mehr Gelegenheit zum Vernetzen bot das „Innovationsforum BIOVERPACKT“ schließlich am Freitag, dem 04.09., bei einem Matchmaking-Brunch. Vertreter*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft tauschten sich zu aktuellen Herausforderungen sowie Kooperationsangeboten und -gesuchen aus. Diskutiert wurde z.B. die Frage nach biobasierten Etiketten und Klebstoffen und deren biologische Abbaubarkeit.

Veranstaltungsunterlagen

Hier finden Sie die Präsentationen der Abschlusskonferenz:

 

Haben Sie das Webinar verpasst? Oder möchten Sie sich die Vorträge noch einmal anschauen? Kein Problem! Hier finden Sie dieses und weitere Webinare zu spannenden Themen des „Innovationsforum BIOVERPACKT“.

Die Studie und die Abschlussbroschüre mit dem Themenradar stehen Ihnen in Kürze auf der Projektwebsite zur Verfügung.