Die Gewerbeabfallverordnung betrifft so gut wie alle Unternehmen und wirft viele Fragen auf. Praxisnahe Informationen zur Umsetzung im Betrieb haben die bayerischen IHKs in einem BIHK-Informationspaket zusammengestellt, über welches sich rund 150 Teilnehmende im Rahmen zweier Online-Veranstaltung am 15. und 28. Oktober informierten.

Webinar Gewerbeabfallverordnung IHK UCB

Nach einer Begrüßung durch Nicole Seyring (IHK für München und Oberbayern) und einer Kurz-Umfrage zu den Themen Wissensstand und Ansiedlung des Themas Gewerbeabfall im Unternehmen stellte Bernhard Schwager (OmniCert Consulting GmbH) zuächst die Neuerungen der Gewerbeabfall-Verordnung vor und ging dann darauf ein welche zentralen Fragen sich stellen und was besonders beachtet werden muss. Im zweiten Teil stellte er die Struktur, den Aufbau und die Nutzung des Leitfadens vor und erklärte zu welchen Themen der Leitfaden weiterhilft. Zum Abschluss des Webinars hatten die Teilnehmenden noch die Gelegenheit Fragen zu stellen, welche von Bernhard Schwager und Nicole Seyring beantwortet wurden. Moderiert wurde das Webinar von Daniela Ratzinger (Umweltcluster Bayern).

Hier geht es zum Leitfaden (PDF). Den Leitfaden finden Sie mit weiteren Informationen und Downloads auch auf der Seite „Informationspaket Gewerbeabfall“ der IHK für München und Oberbayern.

Seit Mitte 2017 gilt die neue Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV). Sie regelt den Umgang mit Abfällen in Unternehmen aller Art, klein oder groß in jeglichen Branchen und enthält Vorgaben, wie Abfälle zu trennen und zu behandeln sind. Da die Regelungen komplex sind und die Verordnung vielfältige Ausnahmen enthält, benötigen die Betriebe bei der Umsetzung häufig Unterstützung. Vorhandene Informationen sind oft nicht umfassend und praxisnah genug, um die auftretenden Fragen der Unternehmen zu klären.

Mit dem vorliegenden Leitfaden schließen die bayerischen IHKs diese Lücke. Er richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen. Der vorliegende Leitfaden zeigt auf verständliche und anschauliche Art und Weise auf, welche Anforderungen mit der Gewerbeabfallverordnung verbunden sind und welche Möglichkeiten bestehen, diese umzusetzen. Gemeinsam mit Unternehmen, Experten und Behörden wurden anhand von Musterunternehmen Beispiele und eine Frageliste erarbeitet, anhand derer die Zusammenhänge besser nachvollzogen werden können.