Vom 21. bis 23. Oktober reiste eine tunesische Delegation virtuell nach Bayern, um sich mit innovativen Unternehmen aus dem Abfallbereich auszutauschen.

Am Auftakttreffen am 21.10. nahm auch der Umweltcluster Bayern teil, der die Teilnehmenden mit einem Einführungsvortrag zur deutschen und bayerischen Abfall- und Umweltwirtschaft auf die darauffolgenden Termine einstimmte - darunter auch Treffen mit den Clustermitgliedern HPC AG, emz-environmental technology GmbH sowie Econ Industries.

Der Delegationsbesuch fand im Rahmen eines "Bayern - Fit for Partnership"-Projektes statt, das von Bayern International gefördert und von der IHK Akademie München umgesetzt wird.

Ausblick: Virtueller Austausch mit Entscheidern der Abfallwirtschaft aus Serbien, Bosnien und Herzegowina

Vom 23 bis 24. November 2020 findet ein Online-Seminar für Firmen der Abfallwirtschaft aus Serbien, Bosnien und Herzegowina statt. Auch hier unterstützt der Umweltcluster wieder die IHK Akademie bei der Programmgestaltung.

Die serbischen Entscheidungsträger*innen und Vertreter*innen der Abfallwirtschaft möchten sich über die neuesten Technologien informieren und mit Expert*innen aus Bayern in Online-Fachvorträgen in Austausch treten. Haben Sie Interesse an einer Beteiligung? Werden Sie Teil dieser virtuellen Reihe, teilen Sie Ihre Expertise, treten Sie online ganz unkompliziert mit den Teilnehmern in Kontakt und präsentieren Sie Ihr Unternehmen! Es besteht die Möglichkeit, den Teilnehmenden direkt Ihre Produkte und Dienstleitungen durch einen Kurzvortrag vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. Ihr Vortrag wird simultan übersetzt.

Mehr Informationen zu Ihren Teilnahmemöglichkeiten, den Teilnehmer*nnen sowie zur Anmeldung gibt es unter https://akademie.muenchen.ihk.de/services-projekte/ihk-akademie-international/internationale-geschaeftskontakte/Delegation-2020/Bosnien-Serbien-und-Herzegowina/ und bei Herrn Sebastian Epp, Tel: 089 5116 5403, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.