"Gemeinsam für ein saubereres Augsburg" - unter diesem Motto beteiligte sich der Umweltcluster Bayern auch in diesem Jahr an der Aktion der Stadt Augsburg.

IMG_1570-min.JPG

Das Team der Cluster-Geschäftsstelle befreite einen Straßenzug im Umweltpark von allerlei Unrat. Darunter fanden sich v.a. Verkaufverpackungen aus Kunststoff, Überreste von Glasflaschen, Taschentücher, Folienreste und Metallabfälle wie Dosen. Innerhalb kürzester Zeit waren mehrere Müllsäcke randvoll gefüllt. Das Phänomen des achtlosen Vermüllens öffentlicher Orte wird in der Fachsprache oft auch als "Littering" bezeichnet.

IMG_1584-min.JPG

Mit der Aktion möchte der Umweltcluster darauf aufmerksam machen, dass jeder selbst seinen Teil zu einer saubereren Umwelt beitragen kann. Ein Zigarettenfilter beispielsweise benötigt bis zu 15 Jahre zum Verrotten in der Natur und setzt dabei allerlei Giftstoffe frei. Letzteres gilt auch für Plastikmüll - der allerdings nicht vollständig verrottet, sondern sich in einem Zeitraum von bis zu 500 Jahren in immer kleinere Teile zersetzt. Dieses Mikroplastik reichert sich in der Umwelt (in Böden, Sedimenten, Gewässern...) und somit auch in der Nahrungskette von Mensch und Tier an. Ein wichtiger Baustein zur Verhinderung der Einträge dieser Stoffe in die Umwelt ist somit die Vermeidung des Littering.

 Fotos: Umweltcluster Bayern.