Der Umweltcluster Bayern ist einer von acht Projektpartnern des neuen Interreg Europe Projekts PLASTECO. Diese kommen aus acht europäischen Ländern (Griechenland, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Bulgarien, Rumänien, Lettland) und widmen sich im Rahmen des Projektes dem Thema Vermeidung von Kunststoffabfällen in all seinen Facetten.

Themen, die in den nächsten drei Jahren bearbeitet werden, sind unter anderem die Eliminierung von Einweg-Kunststoff-Produkten aus regionalen Wertschöpfungsketten und das Aufzeigen von Alternativen für diese Produkte, Abfallmanagement und Einsatz von Sekundärrohstoffen, Mikroplastik und Abwassermanagement sowie Sensibilisierung der Öffentlichkeit und öffentliche Beschaffung von plastikfreien Produkten und Produkten mit Rezyklatanteil.

Ein Hauptziel ist die Erarbeitung eines Aktionsplans zum Thema Kunststoffvermeidung für die Stadt Augsburg und dessen Implementierung. Das Referat Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration der Stadt Augsburg hat den Umweltcluster Bayern mit dem PLASTECO Projekt mandatiert.

Das Förderprogramm Interreg Europe ist ein „Policy-Learning“-Programm der EU im Bereich der Regionalentwicklung. Im Fokus steht hierbei der Erfahrungsaustausch auf politischer Ebene.

Am 10. und 11.10.2019 fand das Kick-off Meeting in Rethymno, Griechenland statt. Die Projektpartner wurden mit großer Gastfreundschaft von der Gemeinde von Rethymno, dem Leadpartner des Projektes, willkommen geheißen.

Rethymno_1934.JPG

Abendliche Stadtführung nach dem Kick-off Meeting in Rethymno, Griechenland (Quellle: Berthold Schleich)

Das nächste PLASTECO-Projektpartner-Treffen sowie der erste interregionale Workshop zum Thema Mikroplastik in der Abwasseraufbereitung werden im Mai 2020 in Augsburg stattfinden.

Die EU-Einweg-Plastik-Richtlinie und andere Gesetzgebungen sowie die derzeitige mediale Aufmerksamkeit des Themas bieten eine gute Basis für ein erfolgreiches Projekt.

Der Umweltcluster Bayern freut sich auf das spannende und sinnstiftende Projekt. Fragen beantwortet Ihnen gerne Christina Zegowitz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Weitere Informationen finden Sie unter: www.interregeurope.eu/plasteco

plasteco.jpg