Startseite - Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V.

Aktuelles - Umweltcluster Bayern

Zirkuläre Geschäftsmodelle - Webinarreihe Circular Economy

Siebte Veranstaltung zum Thema Zirkuläre Geschäftsmodelle unserer aktuellen Webinarreihe, die wir gemeinsam mit den bayerischen Industrie- und Handelskammern noch bis Mai 2021 organisieren.

Nach der Begrüßung durch Daniela Ratzinger (Umweltcluster Bayern) und einer kurzen Einführung zum Umweltcluster und der Kooperation und Zusammenarbeit mit den neun bayerischen Industrie- und Handelskammern gab Dr. Christoph Soukup (Leiter Steinbeis-Beratungszentrum Circular Economy) am 20. April 2021 den diesmal 150 Teilnehmenden einen Einblick in das Thema "Die r:economy – Geschäftsmodelle der Kreislaufwirtschaft".

Im zweiten Teil des Webinars berichtete Wilhelm Mauß (Geschäftsführer Lorenz GmbH & Co. KG) über seine Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung eines zirkulären Geschäftsmodells. Abschließend legt Herr Mauß allen Entscheidungsträger*innen in Unternehmen ans Herz sich mit der Bedeutung von Circular Economy und der Auswirkungen der Umsetzung des CE Aktionsplans der EU auf ihr Geschäftsmodell auseinanderzusetzen. "Ich kann heute nur jedem raten so früh und so umfänglich wie möglich mit dem Thema anzufangen. Ob man es will oder nicht es kommt auf uns alle zu."

Circular_Economy_Webinarreihe_alle.png

Screenshot: Umweltcluster Bayern

Zu Beginn des Webinars führte der Umweltcluster Bayern wieder eine Kurzumfrage durch. Zum einen sollte der eigene Kenntnisstand zu zirkulären Geschäftsmodellen eingeschätzt werden und zum anderen wurde die Motivation zur Umsetzung eines zirkulären Geschäftsmodells abgefragt.

Etwa 60 % der TeilnehmerInnen gaben an mit dem Thema zirkuläre Geschäftsmodelle bereits theoretisch vertraut zu sein, bei 15 % ist es praktisch bekannt und in der Planung / Umsetzung und knapp 6 % haben zirkuläre Geschäftsmodelle bereits umgesetzt. Circa 20 % gaben an, dass ihnen das Konzept der zirkuläre Geschäftsmodelle derzeit noch unbekannt ist bzw. sie den Kenntnisstand nicht einschätzen können.

Als Motivation für die Umsetzung (Mehrfachnenung möglich) gaben 72 % der Teilnehmenden Überzeugung / intrinsische Motivation an, gefolgt von je ca. 60 % wirtschaftlichem Interesse (z.B. Kosteneinsparung) und Innovationsvorsprung. 40 % sehen die Anforderung der Kund*innen und 25 % gesetzliche Vorgaben als Motivationsgründe an.

Zum Abschluss hatten die TeilnehmerInnen noch Gelegenheit Fragen an die beiden Referenten zu richten und Dr. Eva Dehnert stellte zudem noch weitere Informationsquellen sowie aktuelle Fördermöglichkeiten vor.
Für weitere Informationen zu den Förderprogrammen wenden Sie sich bitte an Dr. Viktor Klein.

Moderiert wird die Webinarreihe durch Dr. Eva Dehnert und Daniela Ratzinger (Umweltcluster Bayern). Informationen zu den weiteren Terminen der Webinarreihe "Die sieben Prinzipien der Circular Economy" finden Sie hier.

Gerne stellen wir Ihnen zur Vorbereitung auf die weiteren Termine der Reihe die Aufzeichnungen der bisherigen Webinare (Grundlagen und Einführung, Kreislauffähiges Produktdesign, Digitale Tools, Produktleben verlängern, Regenerative Ressourcen & Produktgesundheit, Müll als wertvolle Ressource) zur Verfügung. Die Aufzeichnung zum Webinar "Zirkuläre Geschäftsmodelle" folgt dort in Kürze.

Der Umweltcluster Bayern befasst sich im Rahmen des Projektes CIRCULAR4.0 mit digitalen Technologien zur Unterstützung des Übergangs zur Kreislaufwirtschaft durch KMU im Alpenraum. Wenn Sie mehr zum Projekt wissen möchten, wenden Sie sich bitte an Dr. Eva Dehnert