Das neue Investitionszuschussprogramm „Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen mit 3 bis 499 Mitarbeitern bei der Digitalisierung.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) möchte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) für die Chancen der Digitalisierung sensibilisieren und bei Investitionen in Digitalisierungsvorhaben unterstützen. Mit dem neuen Förderprogramm „Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU“ können KMU Investitionen in digitale Technologien sowie Investitionen in die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter zu Digitalthemen beantragen. Dies erfolgt in zwei Modulen:

  • Modul 1: Investitionen in digitale Technologien, insbesondere Hard- und Software
  • Modul 2: Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeiter zu Digitalthemen.

Die Förderquote beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 40 % und 50 %. Für bestimmte Fördertatbestände und für strukturschwache Regionen kann die Förderung erhöht werden. Die Fördersumme muss zwischen 17.000 und 50.000 EUR liegen (Modul 1) bzw. zwischen 3.000 EUR und 50.000 EUR (Modul 2). Auch hier ist unter bestimmten Umständen ein höherer Betrag möglich.

Die Förderrichtlinie ist im Bundesanzeiger veröffentlicht und erläutert die Modalitäten der Förderung.
Weitere Informationen zum Förderprogramm „Digital Jetzt“ unter https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html. Das Online-Antragstool wird ab dem 7. September 2020 freigeschaltet.